Unsere Philosophie und unsere Werte

Offenheit, Vertrauen, Ehrlichkeit und Transparenz

Wir schätzen den Leitspruch Molières: „Je veux qu’on soit sincère“. Aus diesem Grund beraten und arbeiten wir ehrlich und transparent. Wir gehen offen und vertrauensvoll miteinander um. Dies gilt für….

unsere Lernenden.

Und zwar vor, während und nach dem Lernprozess. Dies bedeutet konkret:  Haben wir in der Beratung kein passendes Angebot, vermitteln wir dies sofort und geben weitere Hilfestellungen, zum Beispiel aus dem Netzwerk Fortbildung. Dies gilt auch nach Kursstart, wenn der Lernende nicht optimal von uns im Kurs gefördert werden kann.

alle Kolleg*innen von Vivat Lingua!.

Wir unterstützen uns gegenseitig mit Tipps und Materialien, die für unsere Arbeit wichtig und hilfreich sind. Wir treffen klare Absprachen mit unseren Team-Kolleg*innen.

unsere Firmen- und Institutspartner, unsere Kund*innen und unser Umfeld.

Dies bedeutet konkret: Sehen wir, dass ein nicht durchführbares Trainingskonzept gewünscht ist, sprechen wir offen über Alternativen und berichten von unseren Erfahrungen. Wir bieten nur Kurse an, die für die Lernenden nachhaltig und sinnvoll sind.


"Immer ein starkes Team an Deiner Seite"
Das Pädagogik-Team: Susana Rodés, Carina Kramer und Jill Signer

Professionalität

Uns ist Pädagogik, Methodik und Didaktik wichtig.

Wir wissen, es ist eine Kunst, Bildung in die Praxis umzusetzen. Bei Bewerbungen steht deshalb der Mensch und Pädagoge im Mittelpunkt.

Wir arbeiten neue KollegInnen ein. Dafür entwickelte Susana Rodés das verbindliche Einarbeitungsseminar mit den Schwerpunkten Methodik und Didaktik.

Wir leben unsere Methodik, nicht nur für unser Team, sondern für unsere Lernenden.

Wir nehmen uns Zeit. Zu Beginn der Einarbeitung durchlaufen alle neuen KollegInnen ein Patensystem. Das bedeutet, eine KollegIn mit Erfahrung unterstützt, hilft und begleitet die neue KollegIn, so dass er/sie bei allen in der Berufspraxis aufkommenden Fragen einen direkten Ansprechpartner hat und nicht alleine dasteht.

Wir sitzen zusammen im Boot, wir achten aufeinander.

Durch Hospitationen und Supervisionen sichern wir die Qualität in unseren Kursen und Sprachtrainings bei Vivat Lingua!. Die Pädagogische Leitung besucht in regelmäßigem Turnus die KollegInnen. Wir sehen, wo es hakt und was wir ständig verbessern können. Daraus werden die Fortbildungen für die im Quartalsturnus stattfindenden Vivat Lingua! – Impulstage entwickelt. Das verstehen wir unter gelebtem Qualitätsmanagement: Nicht das Ausfüllen von Evaluationsbögen, sondern die Evaluation im persönlichen Gespräch. Mit den Lernenden und mit den KollegInnen. Die Lernenden haben somit Ansprechpartner, die zeitnah und aktiv Rückmeldungen evaluieren. Wir hinterfragen Kritik, stellen uns dieser und setzen die Impulse um.


 

Einsatz mit Verantwortung, Freude und Phantasie für…

unsere Lernenden und ihre Unterstützer (Organisationen, Firmen, Freunde, Familien).

jede*n einzelne*n Kolleg*in im Team.
Ganz gleich, ob schon lange dabei, ob Praktikant*in, Hospitant*in, in der Verwaltung oder in den Kursen tätig. Vivat Lingua! orientiert sich an den Richtlinien der Gemeinwohlökonomie.

die Menschen und die Vielfalt unserer Stadt.
Wir mögen Tübingen und schätzen die internationale Vielfalt, die innovativen Wissenschafts- und Wirtschaftsbranchen und die Menschen, die sich für die Stadt einsetzen.

die Menschen und die Wirtschaft unserer Region.
Wir sind verwurzelt in dieser Region zwischen Alb, Neckar, Schönbuch und Schwarzwald. Wir sehen, dass viele Ideen und fleißige Projekte von hier stammen. Wir unterstützen gerne die Kommunikation in den hiesigen Instituten, Firmen und Organisationen. Unser Einkauf bevorzugt Dienstleister aus der Region, da kurze Wege nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch dem Arbeitsmarkt und der Finanzkraft der Region zu Gute kommen. Wir fördern Tübinger Unternehmen durch Geschäftskontakte und Aufträge. Wir fördern die sozialen und kulturellen Einrichtungen Tübingens, und damit die Kulturlandschaft. Wir erkennen gute Beratung, Service und Qualität an und sind bereit, mehr dafür zu bezahlen.

die Menschen und den Ruf unseres Landes.

Deutschlands Grundgesetz beruht auf Gerechtigkeit und Freiheit. Wir leben in der längsten friedvollen Epoche unseres Landes. Diese hohen Güter schätzen wir und sind dankbar dafür. Deshalb halten wir die Grundrechte der Artikel 1 – 19 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ein. Außerdem versichern wir, nicht Mitglied einer radikalen, Vereinigung/Gruppierung/Glaubensrichtung zu sein, die den oben genannten Grundrechten widerspricht. Wir halten uns an Recht und Gesetz und sind nicht korrupt.

für die Menschen und Sprachen in Europa und unsere Nachbarländer.

Die Grundgedanken Europas sind Demokratie und Frieden. Wir freuen uns, täglich an diesen Grundfesten mitzuarbeiten, indem wir die sprachliche Verständigung vorantreiben. Wir möchten auf diese Wiese den Wohlstand erhalten und das gegenseitige Verständnis innerhalb Europas verbessern.

für die Menschen und die Zukunft unserer Erdengemeinschaft.

Jede*r ist anders, aber alle Menschen sind gleich wertvoll. Wir heißen jede*n Lerner*in willkommen, der motiviert und an Menschen und Sprachen interessiert ist. Wir machen keine Unterschiede im Umgang mit individuellen Eigenheiten bezüglich Lernen, Religion, Weltanschauung, Sexualität, Lebensform, Reichtum oder Bildungsstand. Ebenso achten wir auf Toleranz du Respekt zwischen den Lernenden sowie zwischen Lernenden und Kolleg*innen. Wir sehen uns in unserer Rolle als Bildungsinstitut verpflichtet, den Themen individuelle Gleichheit, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz in unseren Sprachtrainings Raum zu geben und diese voranzutreiben. Wir verpflichten uns zu umweltverträglichem Verhalten im Umgang mit Ressourcen: bei der Arbeit und der damit verbundenen Mobilität.

Version 1:               9.3.2017
Version 2:              16.1.2020